Fächer intern: Ghostwriting in der Politikwissenschaft

Die Politikwissenschaft weist eine Themenfülle auf, die auch durch Ghostwriter bedient werden kann. Dabei bilden die beiden Wortbestandteile, die Politik und die Wissenschaft, nicht immer ein kohärentes Gefüge.

Akademisches, politikwissenschaftliches Arbeiten und Schreiben verlangt den Autoren unterschiedlichste Fähigkeiten ab. Mögen Studenten der ersten Semester sich noch an einem strikten Raster orientieren (wissenschaftliche Formalien wie Fußnoten und Literaturangaben, Wiedergabe von Gedanken anderer), so erfordert eine tiefergehende wissenschaftliche Beschäftigung mit der Politik ein größeres Hintergrundwissen. Denn nur ein Teil der Politik lässt sich öffentlich beobachten, ein anderer Teil findet im Verborgenen statt. Und wer die Feinheiten diplomatischer Sprache kennt und beobachtet, kann sich ein aussagekräftiges Urteil darüber erlauben, ob ein Staatsbesuch oder ein Gipfeltreffen, auf dem alle Teilnehmer freudig in die Kamera schauen, tatsächlich erfolgreich war.

Die Anforderungen an die Politikwissenschaft, den Dingen wertfrei auf den Grund zu gehen, werden mitunter nicht erfüllt: Denn gerade bei ungeübten Autoren gleitet eine politikwissenschaftliche Arbeit schnell in eine politische Argumentationsschrift ab – die Wissenschaft bleibt auf der Strecke. In kaum einem anderen Fach ist es schwieriger, die wissenschaftlichen Methoden auf die objektiven Fakten anzuwenden und dafür zu sorgen, dass die eigene Meinung die Darstellung der Erkenntnisse nicht verzerrt.

Gelingende Politikwissenschaft besteht aus der zielführenden Anwendung des erlernten Fakten- und Methodenwissens, erfordert aber auch ständige Aktualisierungen dieser Wissensbestände. Medien, Portale, Meinungen, Einschätzungen und auch politischer Sprachgebrauch ändern sich und müssen daher genau beobachtet werden.

Ghostwriter können Erkenntnisse liefern, die auf einer fundierten Literaturauswertung und einem klaren Blick auf politische Fakten, Tendenzen und Stimmungslagen beruhen. Sie können als Lektoren, als Informationsbeschaffer und auch als Autoren einer politikwissenschaftlichen Abhandlung arbeiten, ohne dabei in Erscheinung zu treten. Die Erfahrungen von Ghostwritern mit politischen und politikwissenschaftlichen Texten können auch dazu beitragen, einen Text von unbewussten Verzerrungen freizuhalten. Es soll schließlich ein wissenschaftlicher Text über Politik sein, kein politischer Text, der bestimmte Positionen propagiert.

Tags: Tags,