Fächer intern: Ghostwriting in der Theologie

Die Theologie ist, anders als es ihr angestaubtes Image verspricht, eine sehr lebendige und vielseitige Wissenschaft, die sich nicht auf die religionswissenschaftlichen Fragen konzentriert.

Ja, auch Theologen beauftragen Ghostwriter – sie verhalten sich damit so, wie es auch Wirtschaftswissenschaftler, Unternehmensberater, Beamte und Angehörige vieler weiterer Sparten und Fachgebiete tun.

Wer sich mit der Theologie beschäftigt, tut dies oft aus persönlichem Interesse, aus dem Wunsch heraus, mehr über die Geschichte der Kirche, des Christentums, die praktische Ausübung religiöser Rituale und Handlungen oder die eigene Beziehung zum Glauben zu erfahren.

Dabei ist jedoch kein fester Karrierepfad vorgesehen, zumal die Berufsaussichten, die eine theologische Ausbildung bietet, sehr stark variieren können.

Wer die hohen altsprachlichen Anforderungen meistert, muss zur Bewältigung eines erfolgreichen Studiums zudem noch nachweisen, dass er in der Lage ist, wissenschaftlich zu arbeiten, selbständig zu recherchieren, Literaturlisten zu erstellen und durchzuarbeiten sowie anspruchsvolle theoretische Debatten nachzuvollziehen. Vor allem aber muss auf wissenschaftlichem Niveau geschrieben werden – eine Aufgabe, die nicht jedem leichtfällt, da zahlreiche Bedingungen erfüllt sein müssen, um hierbei zu punkten. Oft ist die Zeit sehr knapp bemessen und die Formalien erfordern viel Aufwand, so dass der Inhalt zu kurz kommt. Vielleicht erweist sich auch die mit viel Mühe erstellte Gliederung als problematisch, so dass die Arbeit zu scheitern droht.

In solchen Fällen ist es hilfreich, auf externe und neutrale Unterstützung zurückzugreifen: Akademische Theologie-Ghostwriter helfen diskret bei der Erstellung des Exposés, bei der Literaturrecherche und bei praktischen oder theoretischen Detailfragen – gleichgültig, ob es sich um die Diskussion um einen Augustinus- oder Thomas-Text handelt oder um die zahlreichen Fallstricke bei gottesdienstlichen Praktiken und ihren Hintergründen.

Auf diese Weise können angehende Theologen dazu beitragen, dass die große Hürde – nämlich die Abschlussarbeit – nicht zum unüberwindbaren Hindernis für die spätere Karriere wird.

Tags: Tags, ,