Ghostwriting: Der Auftrag an die Agentur

Kunden, die einen Text benötigen, stehen oft nicht nur unter Zeitdruck, sondern müssen zudem aus einer Vielzahl von Anbietern auswählen. Wer seine „Hausaufgaben“ macht, ist klar im Vorteil.

Was sich auf jeden Fall lohnt, ist ein Vergleich der unterschiedlichen Agenturen – nicht nur über die Webseiten, die mit zahlreichen Artikeln, Hinweisen oder mehr oder weniger glaubwürdigen Qualitätsmerkmalen werben, sondern auch über den direkten Kontakt, etwa ein Telefongespräch. Denn erst dann entsteht ein wirkliches Bild des Gegenübers, erst dann kann eine Vertrauensbasis entstehen, wie sie Grundlage jeder Geschäftstätigkeit ist.

Wer eine Agentur beauftragt, sollte sich zuvor informiert haben, etwa über die zu erwartenden Preise. Dabei gilt: Billiganbieter, die akademische Texte für einen Seitenpreis von unter 40 Euro versprechen, können es sich oftmals nicht leisten, ausreichend Zeit in ihre Arbeit zu investieren. Die Folgen können in ausbleibenden Lieferungen, mangelhaften Argumentationssträngen oder Plagiaten bestehen, die sich mit wenigen Onlinesuchen aufspüren lassen.

Hält man sich vor Augen, wieviel Mühe und Zeit in einen Text vom Niveau einer Masterarbeit oder gar einer Dissertation investiert werden muss – von Bibliothekssuchen, Literaturrecherchen und der Beschaffung der Texte abgesehen – so wird deutlich, dass Billiganbieter nur dann liefern können, wenn sie alle diese Kosten und all ihren Aufwand minimieren.

Qualitativ hochwertige Agenturen wissen, was ihre Arbeit Wert ist und werden sich dabei kaum auf langwierige Preisverhandlungen einlassen. Sinnvoller ist es, das Telefongespräch dafür zu nutzen, den Hintergrund der Agentur zu erfahren, die genauen Inhalte der Arbeit festzulegen und die Konditionen für die Textlieferungen zu vereinbaren.

Wer meint, er könne mit Aussagen wie „dann gehe ich eben woanders hin“ drohen, dürfte keinen Erfolg haben: Die Agenturbetreiber kennen nur zu gut Berichte, wonach Kunden Geld bei billigeren Konkurrenten verloren haben und nach dieser Erfahrung zu einer vertrauenswürdigen Agentur zurückkehren.

Solche bitteren Erfahrungen lassen sich vermeiden, wenn etwas Zeit in die Suche und Vorbereitung investiert wird: Dies ist gerade in einem Markt nötig, der eine hohe Fluktuation aufweist. Erst dann, wenn eine Agentur über einen längeren Zeitraum bestand hat, kann davon ausgegangen werden, dass dahinter auch ein unternehmerischer Erfolg steht, der nicht auf „Abzocke“, sondern auf ehrlicher Arbeit und zufriedenen Kunden basiert.

Tags: Tags