Die Geister, die sie riefen

“Sally Jenkins hat als Ghostwriter zweier Lance Armstrong-Bücher sehr viel Geld verdient. Nun nutzt sie ihre Position als Kolumnistin der angesehenen Washington Post, um den überführten Doper zu verteidigen und seine Häscher zu attackieren.” 26.12.2012, dradio, Jürgen Kalwa

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Wie wird man Ghostwriter?

Der Autor gibt nachfolgend einen kurzen Einblick in das Berufsfeld eines Ghostwriters.

 „Ghostwriter“ als Berufsbezeichnung ist nicht geschützt – jeder kann sich so nennen, und in der Regel genügen eine Visitenkarte und eine Webseite, um diesen Beruf für sich zu vereinnahmen. Aus diesem Grund existiert auch kein Königsweg zum Ghostwriting. Die Lebensläufe und Erfahrungen der Schreiber sind so verschieden sein wie deren Persönlichkeiten und Tätigkeitsfelder.

Den vollständigen Artikel „Wie wird man Ghostwriter?“ lesen

Akademische Ghostwriter – Titelkauf?

Was ist eigentlich ein Ghostwriter?

Oft wird der Begriff akademische Ghostwriter in Zusammenhang mit unseriösen Methoden gebraucht um sich einen akademischen Titel zu kaufen. Gerade in jüngster Zeit, in der prominente Politiker entlarvt werden bei ihren Dissertationen abgeschrieben oder sogar Ghostwriter unter Vertrag genommen zu haben, ist der Begriff Ghostwriter mit einem negativen Image aufgeladen worden. In der Öffentlichkeit wird also immer öfter undifferenziert der Begriff “Ghostwriter” mit dem Thema “Titel kaufen” in Verbindung gebracht. Sich einen Titel zu kaufen ist in Deutschland auch nicht zugelassen. Der Irrglaube, dass auf dem Ghostwritermarkt sich Titel erkauft werden können, ist somit also ganz schnell entkräftet. Ghostwriter handeln also nicht mit akademischen Titeln, sondern bilden einen ganz eigenen Markt mit Akteuren, die nichts mit dem illegalen Erwerb von Titeln zu tun haben.

Die Definition eines Ghostwriters zielt vielmehr darauf ab professionelle Texte für deren Kunden zu erstellen, ohne dass dabei der Verfasser genannt wird. Der Begriff “Text” ist dabei sehr weit zu fassen. Zu den Auftragstexten eines Ghostwriters gehören unter anderem, Reden, Gedichte, Liebesbriefe, Ratgeber, Gutachten, Übersetzungen, Empfehlungsschreiben, Bewerbungsschreiben, Vorträge, Fachartikel, Sachbücher und Fachbücher, Nachschlagewerke, Schriftsätze, Kommentare, Biographien, Filmskripte, akademische Texte und Gutachten. Im Prinzip geht es also beim Ghostwriting um alles, was sich zu Papier bzw. auf den Computer bringen lässt. Dadurch wird ein Ghostwriter zu einer kompetenten Hilfe im Unternehmen, wenn wichtige Schriftsätze verfasst werden müssen und die Mitarbeiterressourcen knapp sind. Aus den Beispielen wird aber auch deutlich, dass Ghostwriter die idealen Helfer im privaten Bereich sind. Gerade für Menschen, die Unterstützung im Umgang mit komplexen und gut strukturierten Texten suchen.

Neben dem allgemeinen Ghostwriting gibt es noch das akademische Ghostwriting, welches sich dadurch auszeichnet, dass Akademiker für Akademiker wissenschaftliche Texte verfassen. Der Begriff des Akademischen Ghostwriters wurde von Dr. Franke dabei erstmals Anfang der 90er Jahre  verwendet um eine prägnante und knappe Formulierung für den sehr speziellen wissenschaftlichen Ghostwritermarkt zu schaffen. Heute wird diese Bezeichnung von vielen Ghostwritern als Synonym für wissenschaftliches Auftragsschreiben verwendet. Nun muss bei akademischem Ghostwriting aber zwischen zulässigen und unzulässigen Texten unterschieden werden. Dass das Verfassen von Prüfungsarbeiten unzulässig ist, versteht sich von selbst. Jedoch gibt es auch ein großes Spektrum an erlaubten Tätigkeiten für akademische Ghostwriter, wie z. B. das Verfassen von Vorlesungsskripten für Privatuniversitäten oder wissenschaftlichen Büchern, Leitartikel für Fachzeitschriften oder wissenschaftliche Veröffentlichungen für Unternehmen.

Hatte Guttenberg einen Ghostwriter?

Nachdem die Medien sich zunächst auf das Thema Plagiat gestürzt hatten und die Zugkraft dieser Meldungen nachließ, war sehr schnell die nächste Schlagzeile gefunden: Hat Guttenberg seine Arbeit vielleicht von einem Ghostwriter schreiben lassen?

Entgegen allen Spekulationen und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit – Nein!

Es gibt nicht viele qualifizierte Ghostwriter zu denen Herr Guttenberg hätten gehen können und wenn er dort gewesen wäre, hätte es den Fall Guttenberg und vermutlich auch den anschließenden Hype um Plagiate nicht gegeben. Dass er sich aus Kostengründen an einen windigen Billiganbieter gewandt hat, darf auch ausgeschlossen werden.

Den vollständigen Artikel „Hatte Guttenberg einen Ghostwriter?“ lesen

Der Ghostwritermarkt Teil 3 – Die Nachfragerseite

“Ebenso komplex und vielschichtig wie das Angebot eines akademischen Ghostwriters sein kann, ebenso vielschichtig sind die Kunden und ihre Motive sich an einen Ghostwriter zu wenden. Einzelne Anbieter, nach deren Vorstellung ein akademischer Ghostwriter ausschließlich Bachelorarbeiten oder Magisterarbeiten für Studenten anfertigen kann, engen die Vielfalt der Nachfrageseite viel zu sehr ein. Unser wissenschaftliches Angebot richtet sich beispielsweise an Unternehmen, Unternehmensberatungen, öffentlich-rechtliche Institutionen wie Universitäten und natürlich auch Privatpersonen.”

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Der Ghostwritermarkt – Eine Begriffsbestimmung

“Wie jeder Markt besteht auch der Ghostwritermarkt aus einem Marktplatz, auf dem sich Anbieter und Nachfrager treffen. Das wirft bereits die erste Frage auf. Was wird auf diesem Marktplatz überhaupt gehandelt? In der Vergangenheit wurde da oft undifferenziert alles, was sich in den Medien unter dem Thema “Titel kaufen” subsumieren lässt, in einen Topf geworfen, kurz umgerührt und heraus kamen die “Doktormacher”. Macht das die Aufgabe eines Ghostwriters? Diese simple Betrachtungsweise greift viel zu kurz.”

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Magisterarbeit schreiben lassen, geht das?

Kann oder darf man sich eine Magisterarbeit schreiben lassen? Geht das? Gibt es einen Markt für Magisterarbeiten? Auf diese Frage geht der Autor im Folgenden in aller gebotenen Kürze ein.

Ghostwriter erstellen Texte jeder Art im Kundenauftrag. Ein Ghostwriter schreibt Gedichte, verfasst Biografien, entwirft Liebesbriefe. Ein akademischer Ghostwriter arbeitet ähnlich, auch er erstellt Texte im Kundenauftrag. Sein Spezialgebiet ist die Wissenschaft. Er ist selbst Akademiker und erstellt akademisch anspruchsvolle Texte. Es kann sich dabei um Vorlesungsskripte, wissenschaftliche Artikel und Bücher, Auswertungen wissenschaftlicher Studien oder auch Auftragsarbeiten für die unterschiedlichsten Zielgruppen handeln. Aber auch Seminararbeiten, Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Magisterarbeiten, Bachelorarbeiten oder sogar Doktorarbeiten und Dissertationen? Einige Anbieter im Internet werben ganz unverblümt mit derartigen Dienstleistungen.

Den vollständigen Artikel „Magisterarbeit schreiben lassen, geht das?“ lesen

Akademische Ghostwriter – Mit Erfahrung zum Erfolg!

“Wer professionelle akademische Arbeiten braucht, der hat in der Regel zwei Möglichkeiten: Entweder er schreibt unter hohem zeitlichen und persönlichen Aufwand selber oder er nimmt einen Ghostwriter unter Vertrag. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile.”

Heute Cash, morgen Doktor

“Dann hatte sie die Anzeige gelesen: „Wissenschaftliche Dienste: Schreibarbeiten, Formulierungshilfen, Textentwürfe, Korrekturlesen, auch Wochenendservice“. Das war genau das, was ihr fehlte, richtige Formulierungen, Zeit und Nerven, um die letzte Hürde zu nehmen.” (26.06.1992, Zeit online, Sabina Leichs)

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.