Keine Angst vor Wissenschaftstheorie!

Wem es nicht ausreicht, sich oberflächlich an Fragestellungen des eigenen Fachs zu versuchen, der kann den wissenschaftlichen Gehalt seiner Arbeiten enorm steigern, indem er zusätzlich wissenschaftstheoretische Fragen einbringt.

Was bedeutet die Nutzung der Wissenschaftstheorie?

Durch die Nutzung wissenschaftstheoretischer Fragen kann einer Arbeit eine weitere, sehr wertvolle Ebene hinzugefügt werden. Denn es wird in diesem Fall nicht nur zum Hauptthema geforscht und geschrieben, sondern es werden zudem auch die eigenen Methoden und Herangehensweisen reflektiert.

Wie kann ich wissenschaftstheoretische Fragen in die Arbeit einbringen?

Zunächst geht es darum, ein erhöhtes Maß an Logik in die Arbeit einzubringen; Der wissenschaftliche Prozess besteht, vereinfacht ausgedrückt, aus Beobachtung und der Erarbeitung von Schlüssen. Dabei muss immer die Möglichkeit eines eigenen Irrtums Teil der Überlegung sein. Denn Beobachtungen können irreführend sein, etwa dann, wenn das Beobachtete fälschlicherweise verallgemeinert wird. Eine strikte Unterscheidung zwischen dem wahrgenommenen Objekt, dem Wahrnehmungsprozess, der eigenen Perspektive als Zentrum der Wahrnehmung, der Beschreibung des Wahrgenommenen und der daraus zu ziehenden Schlüsse ist dabei nötig. Denn nur wenn alle diese Bereiche erkannt und voneinander differenziert werden, bestehen die besten Chancen, belastbare Aussagen zur Wirklichkeit zu machen. Es ist daher weitaus besser, Zurückhaltung zu üben, als unhaltbare Aussagen zu verkünden.

Wissenschaftstheorie mag für Studenten zunächst wenig aufregend erscheinen, da sie die Ergebnisse einer Arbeit immer relativiert und teils auch eindeutige Aussagen abschwächt oder gar verhindert. Dennoch dürften Arbeiten, die diese Aspekte im Auge behalten, qualitativ weitaus besser abschneiden als solche, in denen sich Beobachtungsprozess, Beobachtungsgegenstand und Urteil unmerklich miteinander vermischen.

Ein Thema für Ghostwriter?

Seriöse akademische Ghostwriter sind in der Regel auch in wissenschaftstheoretischen und anderen wissenschaftsphilosophischen Bereichen bewandert. Wer also prüfen lassen möchte, ob seine Arbeit auch dieser Perspektive standhält – oder schlicht eine zusätzliche Reflexionsebene einfügen möchte, ist gut damit beraten, sich an seriöse Ghostwriter zu wenden.

Tags: Tags, ,