Plagiatsverfahren gegen Schavan: Gutachter entlastet Uni Düsseldorf

“In der Plagiatsaffäre um die Bundesbildungsministerin hat ein externer Rechtgutachter der Universität Düsseldorf den Rücken gestärkt: ‚Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass rechtlich relevante Verfahrensfehler nicht festzustellen sind‘, schreibt Ferdinand Gärditz, Juraprofessor an der Uni Bonn, in seinem Gutachten. Die Fakultät habe die nach geltendem Recht erforderlichen Prüfungen ordnungsgemäß vorgenommen. Die Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf hatte ihn beauftragt, den Verlauf der Untersuchung von Annette Schavans Doktorarbeit verfahrensrechtlich zu prüfen.” 17.01.2013, SpiegelOnline, fln/dpa

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.