Überzeugende Texte – durch Texte überzeugen

Blog: Artikelbild als Teaser – Schreiben

Texte – auch die einer wissenschaftlichen Hausarbeit – können mehr als Fakten oder Zusammenhänge vermitteln.

Einige Grundsätze

Studenten der ersten Semester tun sich meist schwer damit, Texte zu verfassen; denn im Grundstudium müssen verschiedenste Fähigkeiten gleichzeitig erlernt werden – und stellen sich dem Anfänger als eine unübersichtliche Einheit dar:

  • Zunächst geht es bei einer wissenschaftlichen Hausarbeit darum, die Kenntnis der Inhalte unter Bewies zu stellen. Dies setzt eine intensive Beschäftigung mit der Literatur, mit unterschiedlichen Perspektiven und theoretischen Ansätzen und den wichtigsten Denkern auf dem jeweiligen Feld voraus.
  • Ein zweiter Bestandteil des wissenschaftlichen Gesamtpakets ist die Fähigkeit, strukturiert zu denken; Hierbei muss Wichtiges von Unwichtigem unterschieden werden, müssen klare Prioritäten bei der Argumentation gesetzt werden.
  • Ebenso kommt es auf die Beherrschung der jeweiligen fachspezifischen Formalien an – ein für viele Studenten verwirrendes und ungeliebtes Thema – ein Thema jedoch, dem gerade bei der Bewertung einer Hausarbeit große Bedeutung zu kommt.

Stil, Formen und Inhalte

Sind diese Faktoren von erfahrenen Dozenten noch relativ klar zu bewerten, so beginnt spätestens mit dem Ausdruck und dem Stil ein Feld, das keineswegs mehr so klar ist: Sprachliche Gewohnheiten und Erwartungshaltungen mischen sich hier mit den Kenntnissen über bisherige Wissenschaftssprache und werden zu einer äußerst subjektiven Angelegenheit.

Während einige Studenten dazu neigen, lediglich den Stil dessen zu imitieren, was sie für eine wissenschaftliche Sprache halten, gelingt es nur wenigen, eine echte, eigene Ausdrucksform zu finden: In der Wissenschaft geht es nicht um die bloße Aneinanderreihung von Fremdworten in überkomplexen Schachtelsätzen – auch wenn das eine Reihe von Professorentexten nahelegt. Wer so schreibt, stellt damit weniger seine Wissenschaftlichkeit unter Beweis als vielmehr seine mangelnde Fähigkeit, komplizierte Sacherhalte auf klare und einfache Weise auszudrücken.

Wer mehr von einem akademischen Text erwartet als gepflegte Langeweile, muss mehr auf Sprache und Stil achten – oder aber Textprofis wie akademische Ghostwriter heranziehen.

Tags: Tags, ,