Kontakt

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen, brauchen Unterstützung im Studium oder möchten ein unverbindliches Angebot zu Ihrer Anfrage? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne:

Dr. Franke-Consulting
DE: +49 (0) 5731 — 300 25 85
CH: +41 (0) 41 — 586 33 85
kontakt@drfranke.de

Weiter zu Kontakt & Anfahrt

Inhalte des Studiengangs Romanistik

Roman ruins in Rome, ForumDie Romanistik befasst sich auf akademischer Ebene mit den Sprachen und Kulturen, die sich aus dem im Römischen Reich gesprochenem Latein entwickelt haben. Sie fällt in den Bereich der Sprachwissenschaften. Das Studium vermittelt neben dem konkreten Spracherwerb linguistische und literaturwissenschaftliche Kenntnisse sowie einen tieferen Einblick in die Kultur der verschiedenen Länder.

Neben den großen, unmittelbar vom klassischen Latein geprägten Sprachen wie dem Französischen, dem Italienischen, dem Spanischen, dem Portugiesischen und dem Rumänischen existieren auch kleinere, nur regional gesprochene Sprachen. Bekannte Beispiele sind Katalanisch, Rätoromanisch oder Galicisch. Studierende spezialisieren sich während ihres Studiums in der Regel auf einen spezifischen Bereich. Auch die Universitäten selbst setzten Schwerpunkten und befassen sich beispielsweise intensiv mit dem spanischen oder französischen Sprachraum. Wie andere Sprachwissenschaften teilt sich auch die Romanistik in einen linguistischen und einen literaturwissenschaftlichen Zweig. Hinzu kommen Seminare zur Kultur und Geschichte der jeweiligen Länder.

alt

Das Studium der Romanistik

Literatur, Buch, Text, Buchstaben

Gemäß der im Bologna-Prozess angelegten Angleichung der europäischen Studienabschlüsse kann die Romanistik heute auf einen Bachelor- sowie einen Masterabschluss hin studiert werden. Ein Studiengang mit Diplomabschluss ist nur noch an wenigen Hochschulen möglich. Die Universitäten verlangen eine Kombination einer Sprache mit einer Geistes- oder Sozialwissenschaft oder das Studium mehrerer romanischer Sprachen. Fremdsprachenkenntnisse mindestens auf Schulniveau sind als Zugangsvoraussetzung an den meisten Hochschulen Pflicht.

Das Bachelorstudium vermittelt Grundkenntnisse in Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft. Neben der sprachpraktischen Grundausbildung wird deshalb auch die historische Entwicklung sowie die aktuelle gesellschaftliche und politische Situation in den verschiedenen Ländern der romanischen Sprachfamilie behandelt.

Studienschwerpunkte der Romanistik

Sprachpraxis – Um ein tieferes Verständnis der romanischen Sprachen zu erlangen, ist eine umfassende Beschäftigung mit den verschiedenen Varianten an den meisten Universitäten Schwerpunkt des ersten Studienabschnitts. Sowohl die Grammatik als auch die Nutzung der Sprache in Alltag und Literatur wird näher untersucht.

Literaturwissenschaft – Sprache bringt Prosa und Lyrik hervor. Diese ist Kern der Kultur eines Landes, einer Nation oder eines Sprachraumes. Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden Studierenden ebenso vermittelt, wie grundlegenden Theorien und Methoden der Literaturwissenschaft.

Linguistik – Wie Sprache funktioniert, welchen Regeln Sie folgt und warum sie sich immer weiter entwickelt ist Untersuchungsgegenstand der Linguistik. Grundlagen in diesem Teilgebiet sind für eine akademische Auseinandersetzung essenziel.

Landeskunde – Die Kultur, die Menschen und Besonderheiten eines Landes definiert seine Sprache. Genauso definiert sich die Sprache über die Identität ihrer Nutzer. Mehr über diese Zusammenhänge zu lernen, sorgt für ein tieferes Verständnis von Sprachformen, Stilen und Dialekten.

Berufsperspektiven in der Romanistik

Studierende der Romanistik finden ein außerordentlich spannendes und vielseitiges Feld an beruflichen Möglichkeiten vor. Besonders die zunehmenden interkulturellen Verbindungen begünstigen diese Entwicklung, da sich mit ihnen auch ein erhöhtes Interesse an Sprachkenntnissen bemerkbar macht. Dies gilt beispielsweise in dem Bereich der Übersetzungen oder des Sprachunterrichts, in der Touristik, im Cross-Cultural Management, in der Werbebranche, im Verlags- und Bibliothekswesen sowie im allgemeinen Umfeld der Medien und des Journalismus.

Wir schaffen Wissen

Dr. Franke-Consulting ist eine 1988 gegründete Ghostwriting-Agentur, die sich auf die Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten spezialisiert hat. Unsere Ghostwriter arbeiten diskret und zuverlässig. Nutzen Sie unsere Erfahrung für Ihren Erfolg!

Erfahren Sie mehr

Ghostwriter in der Romanistik

Das Verfassen von Texten in der Franko-Romanistik, der Hispanistik, der Italianistik oder anderen romanistischen Fächern erfordert ein hohes sprachliches Niveau, interkulturelles Einfühlungsvermögen und literarisches Fachwissen. Gleichzeitig müssen die Formalien guter wissenschaftlicher Arbeit eingehalten werden. Schnell ist die Begeisterung, mit der das Studium einer fremden Kultur begonnen wurde, verflogen, wenn es an die trockene Arbeit des wissenschaftlichen Schreibens geht. Themen, die anfangs klar erschienen, verwandeln sich in eine unübersichtliche Menge aus einzelnen Theorien. Quellen fehlen oder müssen mit großem Aufwand beschafft werden. Irgendwann erreicht die Arbeit einen „toten Punkt“ und der erfolgreiche Abschluss hängt am seidenen Faden.

alt

Professionelle Hilfe von der Ghostwriting-Agentur Dr. Franke

Als Ausweg bieten sich hier Ghostwriter im Fachbereich Romanistik an, die ein akademisches Ghostwriting zur Texterstellung und in allen Phasen Hilfestellung leisten können – von der ersten Themen-Idee bis hin zur kompletten Lieferung eines Vorlagetextes. Das können sowohl Vorlagen für eine HausarbeitBachelorarbeitDiplomarbeitMasterarbeit oder Dissertation sein. Aufgrund ihrer eigenen Berufsbiographie und ihres hohen Spezialisierungsgrades sind diese Autoren in der Lage, sich schnell und präzise auf die gesamte Bandbreite der wissenschaftlichen Themen in der Romanistik einzustellen.

Sie benötigen Hilfe beim Verfassen wissenschaftlicher oder akademischer Texte in der Romanistik? Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf oder füllen die Checkliste aus!

Aktuelle Themen in unserem Blog

Keine Angst vor Wissenschaftstheorie!Keine Angst vor Wissenschaftstheorie!

Wem es nicht ausreicht, sich oberflächlich an Fragestellungen des eigenen Fachs zu versuchen, der kann den wissenschaftlichen Gehalt seiner Arbeiten enorm steigern, indem er zusätzlich wissenschaftstheoretische Fragen einbringt.

Lesen Sie mehr

Was bringt’s? Germanistik-GhostwritingWas bringt’s? Germanistik-Ghostwriting

Germanistinnen und Germanisten sind Sprachprofis – oder möchten es werden. Warum streben dann einige von ihnen danach, sich Texte von Fremden erstellen zu lassen?

Lesen Sie mehr

Richtig diskutieren im StudiumRichtig diskutieren im Studium

Klimawandel, Kriegsgefahr und Wirtschaftskollaps: Themen, bei denen die Emotionen regelmäßig hochkochen. Umso wichtiger ist es, einen kühlen Kopf zu bewahren, um in der Diskussion zu bestehen.

Lesen Sie mehr