Texte für den großen Auftritt

Kontakt

Wie können wir Ihnen behilflich sein? 

Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen oder möchten ein unverbindliches Angebot zu Ihrer Anfrage? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne:

Dr. Franke-Consulting
DE: +49 (0) 5731 — 300 25 85
CH: +41 (0) 41 — 544 06 68
kontakt@drfranke.de

Weiter zu Kontakt & Anfahrt

Die Geschichte des Ghostwritings von der Antike bis zur Gegenwart

Der Begriff Ghostwriting hat in Deutschland keinen guten Leumund. Er ist verbunden mit dubiosen Angeboten auf noch dubioseren Webseiten, mit betrügerischen Geschäften und Plagiatsaffären. Dabei handelt es sich um eine vollkommen legale Dienstleistung.

Ghostwriter Dr. Franke-Consulting
Dr. Franke Consulting — Akademische Ghostwriter seit 1988

 

 

 

 

 

 

 

 

Ghostwriter, seltener auch Geisterschreiber oder Phantomschreiber genannt, bieten ihren Klienten fertig verfasste Texte an und verzichten gegen eine entsprechende Entlohnung auf alle Rechte am entstandenen Werk. Kaum anders arbeiten Programmierer, Grafiker und Designer. Doch Ghostwriting hat eine weit längere Tradition. Es ist eng mit der Geschichte der Schrift, der Literatur und des Rechtswesens verbunden. Ghostwriting existiert bereits seit mehr als 2.000 Jahren. Wie ist diese Dienstleistung eigentlich entstanden, seit wann gibt es Ghostwriter und was zeichnet ihre Arbeit in der Gegenwart aus?

Merken

Ursprung des Ghostwritings

Das Verfassen von Texten für andere war schon in der Antike weit verbreitet. Menschen, die Schreiben und Lesen konnten, waren damals selten. Die wenigen, welche diese Kunst beherrschten, genossen ein gewisses Ansehen, egal ob freie Bürger, Freigelassene oder Sklaven. Denn obwohl in der griechischen wie auch in der römischen Welt eine grundlegende Literarität der meisten Menschen anzunehmen ist ­– ganze Texte verfassen konnten nur wenige. Für längere Briefe, umfangreiche Warenlisten und erst recht für Reden vor Gericht wurden die Dienste von Schreibern in Anspruch genommen. Diese auf Rhetorik trainierte Spezialisten, gelangten mit ausreichend Talent zu Ruhm, Einfluss und einigem Wohlstand.

Insbesondere in der Politik und vor Gericht waren geschliffene Formulierungen und der Einsatz rhetorischer Fähigkeiten gefragt. Quellen aus dem antiken Griechenland belegen ab etwa 400 vor Christus den Beruf des Logographen, der im Auftrag anderer Reden verfasste. Auch im Römischen Reich finden wir bereits zu Zeiten der Republik zahlreiche Schreiber, die ihr Auskommen mit dem Verfassen von Texten verdienten und in den Diensten von Senatoren, Patriziern und Volkstribunen standen.

Berühmte Ghostwriter von der Antike bis heute

Einer der bekanntesten Ghostwriter der griechischen Antike war Isokrates, der nicht nur als Logograph Gerichtsreden verfasste, sondern zudem Lehrer war und um 400 vor Christus in Athen eine Rhetorikschule gründete. Sein Werk prägte in der gesamten Antike die Vorstellung von Bildung und Rhetorik und hat bis heute Gültigkeit.

Demosthenes errang schon als junger Mann ersten Ruhm, als er die Verwalter des Nachlasses seines früh verstorbenen Vaters auf Schadensersatz wegen Veruntreuung verklagte. Er vertrat sich vor Gericht selbst, verfasste eine brillante Anklagerede und gewann den Prozess auf ganzer Linie. Auf seine rhetorischen Künste gründete Demosthenes später eine politische Karriere. Er stieg zum wichtigsten Staatsmann Athens auf und opponierte unter anderem gegen Philipp von Makedonien und dessen Sohn Alexander.

Lysias lebte und arbeitete zu Zeiten des Isokrates und galt als einer der besten Redenschreiber seiner Zeit. Er war berühmt für seine ausgefeilten Charakterzeichnungen, mit denen sich Konfliktparteien vor Gericht darstellen und ihre Beweggründe plausibel machen konnten. Sein außerordentliches Talent setzte Lysias unter anderem dafür ein, die Verteidigungsrede des Sokrates zu verfassen, welche dieser aber ablehnte.

Ghostwriting in Gottes Namen

Im Mittelalter und besonders in der frühen Neuzeit war das Ghostwriting weit verbreitet. Nur wenige Menschen waren des Lesens und noch viel weniger des Schreibens mächtig. Entsprechend begehrt waren diejenigen, welche es konnten. Für Erlasse, Reden und Gesetzestexte zogen sogar Fürsten, Könige und Kaiser professionelle Schreiber hinzu, die zu dieser Zeit meist aus den Reihen des Klerus stammten. Die Kirche hatte im Mittelalter quasi ein Monopol auf das Verfassen von Texten.

Auch für die Kirche selbst wurden und werden Texte unter anderen Namen veröffentlicht. Die Mönche des Jesuitenordens sind bereits seit Jahrhunderten als päpstliche Ghostwriter tätig. So gilt der Niederländer Sebastian Tromp S. J., der im zwanzigsten Jahrhundert in klerikalen Kreisen zu einer gewissen Berühmtheit wurde, als der eigentliche Autor der Enzyklika „Mystici corporis“, in der es um die Darstellung der kirchlichen Mysterien aus Sicht Papst Pius XII geht.

Ghostwriter verfassen sogar ganze Romane

Aus der Neuzeit ist bekannt, dass sich sogar Autoren die Dienste von Schreibern sicherten. Alexandre Dumas beispielsweise unterhielt ein ganzes Schreibatelier mit zahlreichen Ghostwritern. Zu diesen zählten unter anderem Auguste Maquet, der maßgeblich an Romanen wie “Der Graf von Monte Christo“ oder „Die drei Musketiere“ beteiligt war sowie Gérard de Nerval, der als Autor zahlreicher Historienromane und Dramen gilt, die allesamt unter Dumas‘ Namen erschienen sind.

 

Allein im Jahre 1844 sind auf diese Weise mindestens 13 vollständige Bücher entstanden. Heute lässt sich kaum mehr nachvollziehen, welche der zahlreichen Werke und Geschichten von Dumas selbst stammen, bei welchen er mitgewirkt hat und welche gänzlich aus der Feder seiner Ghostwriter stammen.

Merken

Merken

Wir schaffen Wissen

Dr. Franke-Consulting ist eine 1988 gegründete Ghostwriting-Agentur, die sich auf die Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten spezialisiert hat. Unsere Ghostwriter arbeiten diskret und zuverlässig. Nutzen Sie unsere Erfahrung für Ihren Erfolg!

Erfahren Sie mehr

Ghostwriting in der Gegenwart

Heute können wir zwischen drei großen Bereichen im Ghostwriting unterscheiden. Als Redenschreiber in der Politik, als Autor für Biographien von Prominenten und im akademischen Bereich sind diese Dienstleistungen gefragt. In manchen Fällen sind die Arbeitsverhältnisse bekannt oder werden im Nachhinein aufgedeckt, in anderen Fällen gibt es nur Vermutungen und Theorie.

Schreiben für Prominente

  • Als Ghostwriterin tätig war beispielsweise die Journalistin Katja Kessler, die 2002 im Auftrag von Dieter Bohlen ein Buch über dessen Leben verfasste.
  • Auch von Oliver Kahn, dessen Name auf Titeln wie „Nummer eins“, „Ich. Erfolg kommt von innen“ und „Du packst es! Wie du schaffst, was du willst“ prangt,
  • Boris Becker („Augenblick, verweile doch…“, „Was Kinder stark macht“) und
  • Bushido, dessen Autobiographie „Bushido“ in Zusammenarbeit mit Lars Amend entstand, ist bekannt, dass seine Bücher von Ghostwritern verfasst worden sind.
  • Bettina Wulff hat mit „Jenseits des Protokolls“ ein Buch in enger Zusammenarbeit mit Ghostwriterin Nicole Maibaum veröffentlicht.
  • Ebenso die Lebensgefährtin des Partyservice-Königs Gerd Käfer, Uschi Ackermann die von der Ghostwriterin Renate Schramm schon mehrere Bücher hat schreiben lassen. („Hier kocht der Mops: Sir Henrys beste Rezepte“, „Ein Mops, ein Buch. Sir Henry über Möpse und Menschen“, „Hier schreibt der Mops“).

Politisches Ghostwriting – Königsdisziplin Redenschreiben

Politiker sind vielbeschäftigte Menschen. Sie reisen zu unzähligen Terminen, sitzen an Verhandlungstischen, bilden Arbeitsgruppen, betreiben Wahlkampf und geben Interviews. Als Abgeordnete müssen sie sowohl die Stimmungslage in ihrem Wahlkreis im Auge behalten als auch darauf achten, dass sie die Interessen des Staates, ihres Bundeslandes oder ihrer Partei nicht verletzen.

Innerhalb dieses straffen Zeitplans noch Gelegenheit zu finden, Texte zu verfassen, gelingt den wenigsten. Schließlich sind, um eine packende und interessante Rede zu schreiben, welche die Zuhörer in ihren Bann zieht, nicht nur eine Vielzahl spezifischer Detailkenntnisse nötig, sondern auch ein hohes Maß an rhetorischem Geschick. Deshalb beschäftigen so gut wie alle hochrangigen Politiker professionelle Schreiber, die die verschiedensten Themengebiete abdecken.

Diese Ghostwriter haben einen höchst komplexen Job mit vielseitigen Anforderungen:

  1. Der Redenschreiber muss ein Gespür für das jeweilige Publikum haben, um die Wirkung seiner Worte abschätzen zu können. Die falschen Worte können vor Anhängern wie vor politischen Gegnern verheerende Folgen haben.
  2. Programm und persönlicher Stil des Auftraggebers müssen in Fleisch und Blut übergegangen sein. Schließlich muss der Redentext zum Charakter des Politikers und zu dessen Themenfeld passen.
  3. Zudem müssen die Ghostwriter über ein breites Spektrum an Formulierungsmöglichkeiten, einen umfangreichen Wortschatz und über einiges rhetorisches Geschick verfügen. Denn ein begabter Texter und ein guter Redner machen auch aus einer Niederlage einen Sieg.

Sprecher von Nationen

Mehrere zehntausend Ghostwriter sind im weltweiten Politikbetrieb aktiv. Die meisten treten nicht mit ihrem eigenen Namen in Erscheinung. Einige sind im Laufe der Zeit aber doch einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden.

  • Abseits von Twitter schreibt Stephen Miller die Texte für Donald Trump
  • Jon Favreau entwarf die Reden von Barack Obama und trug den Titel „Director of Speechwriting“
  • Für John F. Kennedy verfasste Ted Sorensen flammende Reden
  • Für Harry S. Truman war Joseph Merrick Jones als Redenschreiber tätig
  • Der Redenschreiber von Helmut Schmidt war Armin Halle
  • Für Helmut Kohl arbeiteten Rolf Braun und Michael Mertes
  • Reinhard Hesse war der Redenschreiber von Gerhard Schröder, als dieser Bundeskanzler war
  • Für die amtierende Bundeskanzlerin schreibt Matthias Graf von Kielmansegg
  • Joachim Gauck griff gerne auf die Dienste von David Gill undWolfram Stierle zurück
  • Robert Hartmann hat für Gerald Ford gearbeitet
  • Für Richard Nixon schrieb Pat Buchanan die Reden
  • Chris Matthews verfasste die präsidialen Reden von Jimmy Carter
  • Für George Bush senior war Tony Snow als Redenschreiber tätig
  • Michael Gerson schrieb Reden für George W. Bush
  • Michael Waldman verfasste die Reden für Bill Clinton
  • Und Ronald Reagan vertraute auf die von Peggy Noonan verfassten Reden

Akademisches Ghostwriting heute

Spezialisiert auf die Erstellung von wissenschaftlichen Texten erarbeiten akademische Ghostwriter Inhalte, Konzepte und Strukturen für Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten. Sie verfügen über einen oder mehrere akademische Titel und wissen genau, worauf es beim Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten ankommt. Neben der fachlichen Unterstützung bei Schreibarbeiten bieten diese Ghostwriter auch Hilfe bei der Recherche, Gliederung und dem Aufbau akademischer Arbeiten an.

Ghostwriter für unterschiedlichste Fachbereiche

Zum Angebotsumfang einer Ghostwriting-Agentur im akademischen Bereich wie Dr. Franke Consulting gehören:

  • Hausarbeiten
  • Masterarbeiten
  • Dissertationen
  • Referate
  • Magisterarbeiten
  • Bachelorarbeiten
  • Diplomarbeiten und

Die abgedeckten Fachgebiete reichen von Anglistik über BWL bis hin zu GeschichteInformatik und Zahnmedizin. Wer sich schnell und unkompliziert einen Überblick über ein komplexes Themenfeld innerhalb der Volkswirtschaftslehre oder Betriebswirtschaftslehre verschaffen möchte, findet bei etablierten Ghostwriting-Agenturen ebenso Hilfe wie ein Professor, der einen Teil seiner Biografie schreiben lassen möchte. Auch der Student auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Text als Vorlage für die Erstellung seiner Hausarbeit oder Abschlussarbeit wird fündig.

Eine detaillierte Liste sämtlicher Fachgebiete von Dr. Franke Consulting finden Sie hier! Wenn Sie mehr über unsere Dienstleistungen erfahren möchten, stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein erstes Beratungsgespräch zur Verfügung.

Anfang der 90er Jahre haben wir mit unserem Team den Begriff des modernen akademischen Ghostwritings in Deutschland geprägt.
Dr. Franke Consulting — Akademische Ghostwriter seit 1988

alt

Häufig gestellte Fragen (FAQ):

Arbeiten Ghostwriter nur in deutscher Sprache?

Nein. Große Ghostwritingagenturen verfügen über zahlreiche Kontakte zu mehrsprachigen Autoren und Übersetzern. Dieses Netzwerk umfasst insbesondere auch englische Muttersprachler. In vielen Wissenschaftsfeldern und zahlreichen weiteren Bereichen sind Fremdsprachenkenntnisse unerlässlich – sei es, um die Literatur auszuwerten, Quellen zu bearbeiten oder um selbst Texte zu verfassen.

Je größer das Netzwerk einer Agentur ist, umso wahrscheinlicher finden sich auch die passenden Ghostwriter, die es verstehen, eine Übersetzung, einen essayistischen oder akademischen Text auf hohem Niveau zu liefern. Unsere Kunden wünschen in 80 Prozent der Fälle einen deutschen Text, die restlichen 20 Prozent der Texte sind überwiegend englisch. Seltener kommt es zu Anfragen für türkische, russische oder in einer asiatischen Sprache verfasste Texte. Unsere Autoren sind entweder mehrsprachig aufgewachsen oder haben ein länderspezifisches Studium an deutschen Universitäten absolviert. Rein fremdsprachige Autoren, die über keine Deutschkenntnisse verfügen, kommen bei uns nicht zum Einsatz.

Bieten Sie auch Hilfe bei einer Schreibblockade an?

Selbstverständlich. Als Ghostwriting-Agentur bieten wir schnelle und unbürokratische Hilfe bei Schreibblockaden und unterstützen beim Verfassen akademischer Texte an Universitäten und Fachhochschulen. Wir sind davon überzeugt, dass eine umfassende Unterstützung bei der Themen- und Literaturrecherche, der Gliederung und dem Aufbau einer Arbeit nur ein versierter Partner leisten kann, der aus eigener Erfahrung weiß, worauf es ankommt. Deshalb stellen wir Ihnen den optimalen Autor zur Seite, der mit seiner fachlichen Unterstützung jeder Schreibblockade ihren Schrecken nimmt und dafür sorgt, dass Sie in der vorgegebenen Zeit Ihre wissenschaftliche Arbeit erstellen können.

Arbeiten Ghostwriter gesetzeswidrig?

Nein. Das Beauftragen von Ghostwriting-Agenturen zum Zwecke der Texterstellung ist gesetzlich nicht verboten. Es handelt sich um eine reguläre Dienstleistung. Das Handicap des Ghostwriting ist seine häufige Gleichsetzung mit einem Plagiat. Hierbei übernimmt der Autor eines Textes Inhalte eines anderen und gibt diese als eigene aus. Der entscheidende Unterschied zwischen beiden Formen liegt in der Freiwilligkeit. Überlässt der Ghostwriter seine Arbeit und seine Urheberrechte dem Auftraggeber gegen ein zuvor ausgehandeltes Honorar, ist der ursprüngliche Autor bei einem Plagiat hingegen völlig ahnungslos und weiß nicht, dass sich andere an seinem Werk bedienen. Texte eines Ghostwriters sind immer komplett selbstständig verfasste Arbeiten. Die Entscheidung zur Veräußerung seiner Urheberrechte trifft jeder Autor selbst.

Als Abschlussarbeiten, also als Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit, dürfen die Texte nach den Statuten der Universitäten aber nicht eingereicht werden. Hier gilt der Selbstständigkeitsnachweis. Ein Verstoß kann schwerwiegende Folgen von der Exmatrikulation bis zum Titelentzug haben. Ghostwriter unterstützen in diesem Bereich den Studenten mit ihrem Fachwissen und helfen bei Recherche, Quelleninterpretation, Aufbau, Struktur und Inhalt.

Dr. Franke Consulting – Ihr akademischer Ghostwriter

Profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet des akademischen Ghostwritings. Mithilfe unserer Autoren konnten schon unzählige Studenten ihren Abschluss feiern und eine erfolgreiche Karriere beginnen. Umfassende Betreuung, kompetente Autoren und absolute Diskretion sind für uns selbstverständlich. Wenn auch Sie nach einem seriösen Ghostwriter suchen, haben Sie mit Dr. Franke Consulting eine Agentur an Ihrer Seite, die Ihnen garantiert zum Erfolg verhilft. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und wir helfen Ihnen gerne weiter.

 


Bildlizenzen:

Isokrates: Von user:shakkoEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Demosthenes: Gemeinfrei, Link

Alexandre Dumas der Ältere: Von NadarZgHm9RK24bLVIg at Google Cultural Institute maximum zoom level, Gemeinfrei, Link

Auguste Maquet: Von Lithograph by C. Faber — cropped by user:sevela.phttp://www.cadytech.com/dumas/, Gemeinfrei, Link

Gérard de Nerval: Gemeinfrei, Link