Kontakt

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen oder möchten ein unverbindliches Angebot zu Ihrer Anfrage? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne:

Dr. Franke-Consulting
DE: +49 (0) 5731 — 300 25 85
CH: +41 (0) 41 — 544 06 68
kontakt@drfranke.de

Weiter zu Kontakt & Anfahrt

Präsentation

Präsentation

Eine Präsentation soll knapp, übersichtlich und auf den Punkt genau die vorliegenden Erkenntnisse vermitteln. Dies ist gerade in den Wissenschaften nicht einfach, da die beobachteten Fakten und Zusammenhänge mitunter sehr komplex sein können.

Um eine Präsentation zu erstellen, sollte zunächst geprüft werden, auf welche Art sich das Thema am besten darstellen lässt. Dabei muss auch auf die Zielgruppe der Zuhörer eingegangen werden – bei einer Gruppe von Wissenschaftlern, die zu ähnlichen Themen arbeitet, kann ein weitaus höherer Wissensstand erwartet werden als bei Laien.

Themen einer Präsentation

In der Regel präsentieren Akademiker Ergebnisse oder Auswertungen statistischer Analysen sowie Antworten oder Hypothesen auf eine wissenschaftliche Fragestellung. Hier gilt es, insbesondere Statistiken, Daten, die Forschung und die Methodik präzise darzustellen.

Eine Präsentation erstellen

Die Präsentation soll sich an den Vortrag anpassen – nicht umgekehrt. Dabei geht der Vortragende vom Bekannten aus und liefert erst danach die Informationen, die dem Publikum noch unbekannt sind. Die Visualisierung soll also die Aussagen des Vortragenden veranschaulichen und unterstreichen – nicht weniger, aber nach Möglichkeit auch nicht mehr, denn eine Informationsflut, die der Zuhörer nicht mehr bewältigen kann, ist kontraproduktiv.

Zunächst sollte das Material in eine Form gebracht werden, die dem Zuhörer einen schnellen Einstieg in die Thematik erlaubt. Dies bedeutet, dass die Anzahl der Gliederungsebenen möglichst niedrig gehalten werden sollte. Besser als eine Ansammlung von Punkten und Unterpunkten ist meist eine Konzentration auf einige Hauptthemenbereiche, die dann konsequent abgehandelt werden. Für den Vortrag bietet es sich an, diese Themen anhand einiger nicht ausformulierter Stichpunkte zu kennzeichnen – eine freie Rede, die auch die eine oder andere Gedankenpause des Redners beinhaltet, erlaubt es dem Zuhörer, die Informationen intensiver auf sich wirken zu lassen. Im Gegensatz dazu wirkt ein komplett vorformulierter und abgelesener Text mit hoher Informationsdichte meist sehr trocken oder anstrengend.

Fehler bei wissenschaftlichen Präsentationen

Oft kommt es vor, dass die Visualisierung mittels der Möglichkeiten, die Programme wie PowerPoint bieten, eher eine Ablenkung vom Gesagten bietet. Wer gezwungen ist, während eines Vortrags überfrachtete, bunte Animationen zu ertragen, der kann sich nur schwer auf den eigentlichen Inhalt konzentrieren. Übertreiben Sie es also nicht mit den optischen Spielereien, auch wenn diese am heimischen PC noch so einladend wirken. Auch ein übermäßiger Einsatz von Tabellen und Statistiken ist kein Beleg für eine besonders wissenschaftliche Arbeitsweise, sondern verrät eher einen Mangel an didaktischem Vermögen, Inhalte zielführend aufzubereiten und Prioritäten zu setzen. Endlose Zahlenkolonnen langweilen die Zuhörer und führen dazu, dass deren Aufmerksamkeit schnell nachlässt.

Wir schaffen Wissen

Dr. Franke-Consulting ist eine 1988 gegründete Ghostwriting-Agentur, die sich auf die Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten spezialisiert hat. Unsere Ghostwriter arbeiten diskret und zuverlässig. Nutzen Sie unsere Erfahrung für Ihren Erfolg!

Erfahren Sie mehr

Lektorat einer Präsentation

Auch Mitarbeiter im wissenschaftlichen oder akademischen Umfeld sind nicht unfehlbar. Gerade unter großem Zeitdruck leiden Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Daher sollte zum Schluss auch eine Präsentation immer auf inhaltliche und wörtliche Dopplungen, stilistische Fehler und die falsche Verwendung von Fachbegriffen hin überprüft werden. Diese typischen Fehler begehen sowohl Studenten als auch Doktoren und Professoren gleichermaßen – sie haben nichts mit den eigentlichen wissenschaftlichen Fähigkeiten zu tun.

Professionelle Ghostwriting-Agenturen sorgen dafür, dass sämtliche Fehler gefunden und korrigiert werden. Solche Agenturen verfügen über viele professionelle Wissenschaftler, Akademiker, Korrektoren und Lektoren, die nichts dem Zufall überlassen. Daher sollte ein professionelles Lektorat am Ende einer jeden wissenschaftlichen Arbeit der letzte Schritt sein.

Hilfe bei Präsentationen

Die Vorbereitung eines erfolgversprechenden Referats oder einer wissenschaftlichen Präsentation ist keine Geheimwissenschaft, sondern kann durch gezieltes Training verbessert werden. Falls jedoch Zeitmangel oder andere Schwierigkeiten eine ausreichende Beschäftigung mit der Thematik verhindern, so können Tätigkeiten wie die Gliederung, die Recherche oder auch das Schreiben des gesamten Vortrags und die Verbindung mit aussagekräftigen Schaubildern und Grafiken an geschulte Kräfte wie akademische Ghostwriter übergeben werden. Diese sind in der Lage, auch bei einem unübersichtlichen und schwierigen Thema zielgerichtet und schnell zu helfen und so im Hintergrund zu einem gelungenen Vortrag beizutragen.