Verwaltungstexte schreiben

„Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz“, lehrt uns ein Ausspruch des US-Politikers  Eugene McCarthy – ein Zitat, in dem die Verwaltung quasi als Wurzel allen Übels beschrieben wird. Auch wer es gewohnt ist, über die langsam mahlenden bürokratischen Mühlen zu schimpfen, wird bei einem genaueren Hinsehen vielleicht eines Besseren belehrt, denn aus der Verwaltung stammen viele Effizienzgrundsätze, die auch für Firmenangelegenheiten von Nutzen sein können.

Anforderungen  an einen Verwaltungstext

Ein Verwaltungstext muss eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um seinem Zweck gerecht zu werden:

  • Er sollte unabhängig von der Person und der Gefühlslage des Autors oder Lesers geschrieben werden, denn er behandelt einen Sachverhalt, der auch dann weiterbearbeitet soll, wenn das Personal gewechselt hat.
  • Er dient einem klaren Zweck innerhalb der Verwaltungsabläufe und ist daher möglichst präzise und knapp zu verfassen.
  • Er lässt sich mittels des vorherrschenden Ordnungs- bzw. Systematisierungsmodells schnell auffinden und weiterbearbeiten. Dafür ist eine genaue Kennzeichnung und Kategorisierung nötig .

Es kommt bei Verwaltungstexten also darauf an, sich möglichst sauber in die vorgegebene Ordnung einzufügen. Dabei erweist sich gerade das –  für Außenstehende eher verwirrende – „Amtsdeutsch“  als ein Vorteil; Auch wenn  die Unterscheidung zwischen „Angeklagtem“ oder „Beklagtem“ vielfach ignoriert wird, spielt die korrekte Anwendung im juristischen Bereich eine große Rolle. Der Begriff des „Verunfallten“, wie er in den Polizeiakten auftaucht, mag sprachlich abstoßend klingen. Für die Aktenführung ist er jedoch weitaus günstiger, als die umständliche Umschreibung „Derjenige, der einen Unfall hatte“.

Wie viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens hat sich auch die Verwaltung mit dem Siegeszug der Computer grundsätzlich verändert. Genau genommen würde ein intelligentes Datenmanagement eine weitgehende Abschaffung von Ordnerschränken, Hängeregistraturen und gedruckten Briefen ermöglichen – wenn dies auch in vielen Behörden illusorisch erscheint. 

Verwaltungstexte schreiben

Um einen guten (also angepassten, leicht einzuordnenden und präzisen) Verwaltungstext zu verfassen, sind zunächst die genauen Kenntnisse der zugehörigen Begriffe erforderlich. Während bei anderen Textsorten die ständige Wiederkehr bestimmter Schemata nicht anzuraten ist, kommt es bei Verwaltungstexten eben nicht auf Kreativität, sondern auf Konformität an, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Ein ausschweifendes  Vokabular ist möglicherweise in einem Roman angebracht – in einem Verwaltungstext, der maschinell erfasst und archiviert werden soll, erschwert jedoch die Nutzung von Pseudonymen das schnelle Auffinden der eigentlichen Begriffe.

Verwaltungstexte schreiben lassen?

Die Verwaltung von Behörden oder Firmen setzt in der Regel auf gut ausgebildete Fachleute, die eine lange Erfahrung mit Verwaltungstexten aufweisen. Falls jedoch die Erstellung eines Verwaltungstextes einmal aus Zeit- oder Personalmangel ausgelagert werden soll, so sind akademische Ghostwriter die sinnvollste Anlaufstelle: Sie weisen nicht nur ein Fachstudium sowie Erfahrungen mit unterschiedlichen Textarten auf, sondern verstehen es sehr gut, Muster zu erkennen, die richtigen Fragen zu stellen, und einen neuen Text optimal in eine bestehende Verwaltungsstruktur einzufügen.

Wir schaffen Wissen

Dr. Franke-Consulting ist eine 1988 gegründete Ghostwriting-Agentur, die sich auf die Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten spezialisiert hat. Unsere Ghostwriter arbeiten diskret und zuverlässig. Nutzen Sie unsere Erfahrung für Ihren Erfolg!

Erfahren Sie mehr

Kontakt

Wie können wir Ihnen behilflich sein? Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen oder möchten ein unverbindliches Angebot zu Ihrer Anfrage? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne:

Dr. Franke-Consulting
DE: +49 (0) 5731 - 300 25 85
CH: +41 (0) 41 - 544 06 68
kontakt@drfranke.de

Weiter zu Kontakt & Anfahrt