Kontakt

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen oder möchten ein unverbindliches Angebot zu Ihrer Anfrage? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne:

Dr. Franke-Consulting
DE: +49 (0) 5731 — 300 25 85
CH: +41 (0) 41 — 586 33 85
kontakt@drfranke.de

Weiter zu Kontakt & Anfahrt

Mathematik in Forschung und Wissenschaft

Mathematik

Zahlen sind die Grundlage jeder Wissenschaft. Komplexe Vorgänge zu abstrahieren, in Formeln zu fassen und auf diesem Wege nachvollziehbar zu machen, ist die Grundlage der Mathematik. Sie versorgt uns mit den grundlegenden Methoden, die für empirische Untersuchungen, für Algorithmen und Auswertungen unverzichtbar sind. Zu den klassischen Forschungsgebieten der Mathematik zählen die Logik, die Mengenlehre, die Algebra (Zahlenlehre), die Topologie und die Analysis. Einzelne Felder haben sich im Laufe der Zeit immer stärker ausdifferenzierten und sind zu eigenständigen Teilbereiche und sogar zu vollständigen Wissenschaften geworden. Das bekannteste Beispiel hierfür ist die Informatik.

Doch nicht nur für die Wissenschaft ist die Mathematik unverzichtbar. Unternehmen streben danach, ihre Produktionsmethoden und internen Prozesse, ihr Marketing und ihre Handelsbeziehungen zu optimieren. Die Anwendung mathematischer Methoden und Formeln leistet hier unschätzbare Hilfe. Auch das Internet, die moderne Physik oder die Architektur fußen auf der Arbeit von Mathematikern und bietet zahllose mögliche Betätigungsfelder.

Bereits vor dem Beginn der Antike war die Mathematik als Wissenschaft bekannt. In Mesopotamien, Indien und China wurden schon vor über 4000 Jahren Flächen berechnet, Algorithmen erstellt und quadratische Gleichungen gelöst. Den Griechen galt sie als Grundlage aller Erkenntnis. Namhafte Philosophen wie Pythagoras, Demokrit, Platon, Archimedes oder Euklid haben mit ihren Arbeiten bis heute einen entscheidenden Einfluss.

Mathematische Formeln und KörperIm Mittelalter galt der praktische Nutzen der Mathematik oft mehr, als der theoretische. Im Fokus standen Arithmetik und Geometrie, um architektonische Fortschritte zu erzielen, die häufig im Kirchenbau Verwendung fanden. Aber auch der Astronomie und der Musik verhaflt die Mathematik zu einer Blüte.

Besonders das Bank- und Finanzwesen beflügelte die Entwicklung hin zu einer modernen Wissenschaft. Mit der Entdeckung der Binärzahlen legte die Mathematik zudem die Grundlage für die ersten Rechenmaschinen und schließlich für die Informatik. In der Gegenwart ist eine eine zunehmende Abstraktion zu beobachten. Besonders die Forschung in der Elementarphysik ist heute eine der treibenden Kräfte hinter mathematischen Fragestellungen.

alt

Das Studium der Mathematik

Mathematik AktienkurseFür eine akademische Beschäftigung mit der Mathematik ist ein hohes Abstraktionsniveau, eine strenge Methodik sowie eine logische Denkweise erforderlich. Ein Abschluss ist sowohl in Diplom-, wie auch in Master- und Bachelorstudiengänge möglich. Die Kombination des Studiums sowie das Festsetzen der eigenen, individuellen Arbeitsschwerpunkte bleiben den Studentinnen und Studenten selbst überlassen. Während im Grundstudium Logik, Mengenlehre, Algebra, Topologie und Analysis den Schwerpunkt bilden, die um Übungen und grundlegende Informationen zum wissenschaftlichen Arbeiten erweitert werden, erlaubt das Hauptstudium schließlich die Spezialisierung auf einige wenige Bereiche.

Nach Abschluss eines mathematischen Studiengangs können Absolventen wählen, ob sie sich auf die Didaktik der Mathematik konzentrieren, in der Forschung und Lehre bleiben oder ihr Wissen Unternehmen zur Verfügung stellen. In allen Bereichen warten vielfältige Tätigkeiten – ob es um die Schaffung von Formeln geht, die der warenwirtschaftlichen Logistik dienen oder die Daten für die Qualitätskontrolle einer Produktserie berechnet werden sollen. Auch der Finanzsektor mit seinen immer stärker wissenschaftlich professionalisierten Vorgehensweisen bietet ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten für Mathematiker.

Jetzt beraten lassen!

Professionelles Lektorat und gründliche Plagiatsprüfung

Mathematiker sind in der Regel im streng methodischen, logischen und strukturellen Umgang mit abstrakten Zahlen, geometrischen Variablen und komplexen Formeln geübt. In der Textproduktion für Hausarbeiten klaffen aber allzu oft Lücken. Auch von einer großen Versiertheit im Bereich von Rechtschreibung und Grammatik kann in vielen Fällen keine Regel sein. Mathematik-Spezialisten fällt es zudem mitunter schwer, Texte zu konzipieren, zu gliedern und zu strukturieren. Buchstaben und Wörter sind eben keine logischen Zahlen und Formeln. Aus diesem Grund bieten professionelle Ghostwriter unter anderem auf den Gebieten Lektorat und Plagiatsprüfung ihre Dienstleistungen an.

Da auf dem akademischen und wissenschaftlichen Parkett sämtliche Texte und Abschlussarbeiten fehlerfrei sein müssen, ist es wichtig, dass sich Studenten nicht auf Kollegen oder Kommilitonen verlassen, die meist selbst unter Zeitdruck und Stress leiden. So ist die Zusammenarbeit mit Ghostwritern eine optimale Lösung.

Unis und Studiengänge – Mehr als graue Theorie

Bereits in der Antike war Mathematik als Wissenschaft anerkannt. Unter dem Begriff verstanden die Gelehrten die rein logische Betrachtung und Beschreibung der Welt. Standen in der Antike natürliche Vorgänge und Körper im Mittelpunkt der Untersuchung, behandelte die Mathematik im Laufe der Jahrhunderte immer abstraktere Thematiken. Als Grundlage aller Naturwissenschaften ist sie heute integraler Bestandteil der MINT-Fächer und prüfungsrelevant in viele weiteren Studiengänge.

RWTH Aachen

In Aachen ist das Ziel, weg von trockener Theorie hin zum praxisorientierten Arbeiten zu gelangen. Den Studenten wird bereits früh vermittelt, dass Mathematik mehr ist, als ein jonglieren mit komplexen Zahlen und einen tiefgreifenden Nutzen für alle Fachbereiche bringen kann. Prognosen, Analysen und Simulationen unterstützen und belegen Forschungen in fast allen Bereichen der Wissenschaft. Aus diesem Grund wird das Mathematikstudium in Aachen von Beginn an in Kombination mit den Anwendungsfächern Physik, Informatik, BWL und VWL unterrichtet.

Universität Augsburg

Mathematik in Augsburg setzt sich aus Haupt- und Nebenfach zusammen. Liegt der Schwerpunkt im Hauptfach klar auf der Welt der Zahlen, tauchen die Studenten im Nebenfach wahlweise in die Wirtschaftswissenschaften, die Informatik, die Physik, Geographie oder Philosophie ein. Dieses System wird auch im Master konsequent fortgesetzt und stellt sicher, dass die Absolventen auch über ihren Fachbereich hinaus gut aufgestellt sind.

Universität Bayreuth

Grundlagen- und anwendungsorientiert sind die Schlagworte des Studiums in Bayreuth. An der jungen Universität versuchen sich die Dozenten und Studenten an modernen Lehrmethoden und einem innovativen Studienverlauf, der Theorie und Praxis miteinander verknüpft. Neben der klassischen Mathematik, in der die Studenten einen umfassenden Einblick von Algebra bis Stochastik bekommen, gibt es die Möglichkeit, auch gezielt Wirtschafts- oder Technomathematik zu studieren.

FU Berlin

„Abstrakt, elegant und wirkmächtig in der Praxis“ – so beschreibt die Freie Universität Berlin die Mathematik und ihre Anwendung. Studenten lernen im Grundstudium die Teilbereiche Analysis, Lineare Algebra, Stochastik und Numerik näher kennen und vertiefen ihre Kenntnisse schließlich in frei wählbaren Modulen nach eigenem Interesse. Dabei gibt es kaum Einschränkungen vonseiten der Universität. Von klassischen mathematischen Partnerfächern wie Physik und Informatik über Ingenieurwissenschaften und VWL bis zu Philosophie und Erziehungswissenschaft ist alles erlaubt.

HU Berlin

Die Vermittlung der Grundlagen mathematischen Denkens sind Mittelpunkt des Studiums an der Humboldt-Universität. Im praktischen Bereich steht hier besonders die Arbeit mit computergestützten Verarbeitungs-, Prognose- und Analysetools im Vordergrund. Zu diesem Zweck sind im Rahmen des Lehrplans eigene Computer-Praktika vorgesehen, in welchen die Studenten selbstständig Aufgaben lösen. Im Master erfolgt die fachwissenschaftliche Vertiefung in einem gewählten Fachbereich.

Dr. Franke-Consulting – Ghostwriter in der Mathematik

Ghostwriter PlagiatMathematik erscheint auf den ersten Blick ein ungewöhnliches Thema für Ghostwriter zu sein, da dieser Begriff häufig eher an Prominentenbiographien denken lässt. Dennoch nehmen auch Mathematiker mitunter Hilfe in Anspruch – sei es bei der Suche nach sinnvollen Themen, bei der Recherche von Literatur, bei der Überprüfung von Ergebnissen oder bei der treffenden Formulierung der Ausarbeitungen in Form von HausarbeitenSeminararbeitenBachelorarbeiten oder auch Dissertationen. Auch bei der Umsetzung komplexer mathematischer Formeln, die herkömmliche Textverarbeitungsprogramme mitunter überfordern, können Ghostwriter durch ihre Kenntnisse mit Spezialsoftware wie LaTeX helfen.

Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt auf!

alt

Aktuelle Themen in unserem Blog

Ein Ausflug in die Spieltheorie (I): Chicken!Ein Ausflug in die Spieltheorie (I): Chicken!

Die Spieltheorie kommt immer dann ins besagte Spiel, wenn die Qualität von Entscheidungen oder Handlungen theoretisch geprüft werden soll. Zwei Modelle stechen hierbei hervor.

Lesen Sie mehr

Die Klassiker lesen: AristotelesDie Klassiker lesen: Aristoteles

Der Denker ist in vielen Studienfächern präsent und genießt dabei noch immer größte Aktualität.

Lesen Sie mehr

Fächer intern: Ghostwriting in der VolkswirtschaftslehreFächer intern: Ghostwriting in der Volkswirtschaftslehre

Die Volkswirtschaftslehre steht seit langer Zeit für das Studium der großen wirtschaftlichen Zusammenhänge, die sich auf nationalen und internationalen Märkten ergeben. Dazu gehören auch jene Rahmenbedingungen, die den heutigen Güter- und Kapitaltransfer kennzeichnen. Als problematisch für viele Studenten erweist sich dabei der mathematisch/statistische Teil.

Lesen Sie mehr