Kontakt

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen oder möchten ein unverbindliches Angebot zu Ihrer Anfrage? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne:

Dr. Franke-Consulting
DE: +49 (0) 5731 — 300 25 85
CH: +41 (0) 41 — 544 06 68
kontakt@drfranke.de

Weiter zu Kontakt & Anfahrt

Die Bedeutung der Medizin

Dr. Franke Ghostwriter

Die Medizin nimmt heute sowohl im wissenschaftlichen wie auch im ökonomischen Bereich eine Sonderstellung ein; nur wenige Gebiete sind gleichzeitig derart forschungsintensiv und bedeutsam. Dies ist nicht verwunderlich, stellt doch die Gesundheit ein hohes Gut dar, für dessen Erhalt oft keine Kosten und Mühen gescheut werden.

Die Medizin beschäftigt sich mit allen Arten der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten und Verletzungen. Sie nutzt dabei auch das Wissen anderer Disziplinen, unter anderem die Kenntnisse der Pharmazie, der Biologie / Biochemie und der klinischen Psychologie. Dies bedeutet, dass angehende Pfleger, Ärzte und Heilmediziner nicht nur über ein umfangreiches Faktenwissen verfügen, sondern auch praxisorientiert arbeiten müssen. Hierbei ist das Vertrauensverhältnis zu den Betreuten bzw. den Patienten zentral.

Medizin studieren

Medizin kann auf verschiedene Arten studiert werden – zunächst als ein Bachelorstudiengang, der später durch ein Masterstudium ergänzt werden kann. Der Masterabschluss berechtigt dann zur Ausübung von ärztlichen Tätigkeiten. Im Medizinstudium geht es in den ersten Semestern um den Erwerb von Grundkenntnissen aus der Anatomie und der Physiologie, wobei auch die Anwendung der Mathematik sowie der oben genannten naturwissenschaftlichen Fächer geübt wird.

Darüber hinaus werden Medizinstudenten allgemein- und spezialmedizinisch ausgebildet, wobei die Spezialmedizin sich etwa auf Gruppen wie Kinder oder Alte erstreckt, oder sich mit einzelnen Organen wie der Lunge, der Leber oder dem Herzen beschäftigt. Ein Medizinstudium ermöglicht eine große Zahl von Tätigkeiten in Heil- oder Pflegeberufen oder im weiteren Umfeld medizinischer Berufe.

Moderne Diagnoseverfahren

Die Abschlussarbeit in der Medizin

Das Medizinstudium endet mit dem Verfassen einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit, in der die im Studium erworbenen Kenntnisse unter Beweis gestellt werden. Dies muss selbständig geschehen, schließlich darf niemand eine Bachelorarbeit schreiben lassen. Das Schreiben selbst stellt jedoch nur einen geringen Teil der eigentlichen Arbeitsleistung dar – so muss zunächst eine passende Fragestellung gefunden und vereinbart werden, danach geht es an die Ausarbeitung eines Konzepts und die Suche nach der benötigten Literatur. Das Schreiben selbst ist eine Belastungsprobe für viele Studenten, da es nicht nur um die Sammlung der nötigen Daten, die langwierige Literaturauswertung, sondern auch um das „Dranbleiben“ geht.

alt

Unis und Studiengänge – Mehr als graue Theorie

Medizin ist einer der begehrtesten Studiengänge überhaupt. 40000 Bewerber kommen auf etwa 9000 Studienplätze. Jedes Jahr. Entsprechend schwer ist es, an einer Universität aufgenommen zu werden. Der Numerus Clausus ist enorm hoch. An keiner Universität ist er niedriger als 1,3. Und die Wartezeit beträgt oft mehrere Jahre. Zudem verlangen viele Universitäten zusätzliche Eignungsprüfungen.

Hat man es schließlich geschafft, einen Platz zu ergattern, kann man sich glücklich schätzen, sieht sich aber schon bald mit dem enormen Pensum konfrontiert. Zwölf bis 13 Semester dauert es mindestens. Nach dem Physikum, in dem umfassende theoretische Grundlagen vermittelt werden, folgt die Famulatur und schließlich das praktische Jahr. Viele Medizinstudenten Verfassen zudem während des Studiums noch ihre Doktorarbeit.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Am UKSH bilden die Universitäten Kiel und Lübeck gemeinsam die Ärzte von Morgen aus. Dem Verbund angeschlossen sind 80 Klinken, die jährlich mehr als 40.000 Patienten versorgen. Im Studium werden eine persönliche Atmosphäre und das Lernen in der Gemeinschaft großgeschrieben. Umfangreiche Begleitung und fachliche Betreuung während der gesamten Ausbildung sind in Kiel wie in Lübeck selbstverständlich.

RWTH Aachen

Um der grauen Theorie etwas entgegenzusetzen, schlägt man in Aachen einen neuen Weg ein. Von Beginn an werden Studium und Klinikarbeit miteinander verbunden. Der Vorteil: Gelerntes kann direkt in der Praxis angewandt und gefestigt werden. Dass das Konzept Erfolg hat, beweisen die Ergebnisse. Beim deutschlandweiten Vergleich der schriftlichen Staatsexamina wurden die Aachener Studenten Vierter.

Universitätsklinikum Münster

National wie international einen ausgezeichneten Ruf genießt das Universitätsklinikum im nordrhein-westfälischen Münster. Mit über 3000 Studierenden in den Bereichen Humanmedizin und Zahnmedizin bildet das Klinikum im gesamten medizinischen Spektrum aus. Ein Schwerpunkt bildet die Erforschung und Behandlung von Hautkrankheiten. Auch die palliative Betreuung von an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen genießt international einen ausgezeichneten Ruf.

Uniklinik Heidelberg

Heidelberg steht für Superlative. Bereits seit 1388 besteht die medizinische Fakultät. 3500 Studenten werden hier Jahr für Jahr zu Ärzten ausgebildet. In 50 klinischen Fachabteilungen behandeln sie über 300.000 Patienten, stationär und ambulant. Heidelberg ist zudem einer der wichtigsten medizinischen Forschungsstandorte des Landes. Mit Instituten wie dem Deutschen Krebsforschungszentrum, dem Max-Planck-Institut für medizinische Forschung und dem European Molecular Biology Laboratory sind in der Stadt bedeutende Einrichtungen mit weltweitem Renommee angesiedelt, die eng mit der Universität verzahnt sind.

Universität Witten/Herdecke

Umfassende Betreuung und gemeinsames Lernen stehen bei der ärztlichen Ausbildung der Uni Witten an erster Stelle. Durch Praxisorientierung ab dem ersten Semester wird von Beginn an eine Verbindung zwischen Beruf und Weiterbildung hergestellt. Auch der Blick über den Tellerrand der westlichen Wissenschaft wird aktiv gefördert und mit Begleitangeboten wie traditioneller chinesischer oder anthroposophischer Medizin und Homöopathie unterstützt. Abgerundet wird das Studium durch ein begleitendes Lehrangebot zu Themen wie Kommunikation, Ethik und Forschungsmethodik.

Wir schaffen Wissen

Dr. Franke-Consulting ist eine 1988 gegründete Ghostwriting-Agentur, die sich auf die Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten spezialisiert hat. Unsere Ghostwriter arbeiten diskret und zuverlässig. Nutzen Sie unsere Erfahrung für Ihren Erfolg!

Erfahren Sie mehr

Dr. Franke-Consulting – fehlerfreie Texte garantiert

Hat der Student durchgehalten und die Phase der Textproduktion erfolgreich absolviert, stehen letzte Maßnahmen an, um die Fehler- und Plagiatsfreiheit der Abschlussarbeit zu garantieren. Das kann in der Regel weder der Student selbst leisten, noch seine Kommilitonen. Hier geht es nicht nur um die Themen Rechtschreibung und Grammatik, sondern zudem auch um die ordnungsgemäße Verwendung von Fachwörtern und eine einwandfreie Zitierweise. Aus diesem Grund ist es für angehende Ärzte äußerst wichtig, Lektorat und Plagiatsprüfung von Fachleuten durchführen zu lassen. Hier bietet sich die Zusammenarbeit mit erfahrenen Ghostwritern an, die auf jahrelange Erfahrungen auf dem Gebiet der Medizin zurückblicken können.

alt

Ghostwriter in der Medizin

Wer auf Nummer sicher gehen möchte und auch nicht sämtliche untergeordneten Tätigkeiten selbst übernehmen möchte oder kann, wer Schwierigkeiten bei der Erstellung der Gliederung hat, wer an einer Beispielarbeit oder einem Vorlagentext für eine Dissertation interessiert ist oder aber seine Arbeit korrigieren lassen möchte, kann akademische Ghostwriter beauftragen. Medizin-Ghostwriter übernehmen eine Vielzahl von Tätigkeiten und arbeiten auf professionelle Weise.